06.09.2017

Integrationshürden schneller abbauen!

Im Rahmen eines von Dr. Hans Jürgen Fahn, MdL und integrationspolitischer Sprecher der FW-Fraktion, organisierten Informationsaustausches im Landtag trafen sich die Jungen Freien Wähler mit Vertretern der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (LmDR e.V.), deren Jugendorganisation sowie des Verbandes russischsprachiger Eltern. Ziel soll es sein, Integrationshürden schneller abzubauen, die politische Bildungsarbeit der Verbände zu unterstützen und sich für die Anerkennung russischer Studienabschlüsse und Diplome sowie Rentenansprüche einzusetzen. "Nur so könne Generationengerechtigkeit garantiert und das Demokratie- und Staatsverständnis junger Zuwanderer aus Russland gefördert werden", so Regina Dukart und Dr. Stefan Weinberger, die für die JFW Bayern an der Diskussion teilnahmen. Mit der Vorsitzenden der Jugendorganisation des LmDR, Nelli Geger, will man in Zukunft noch enger zusammenarbeiten, um diese Ziele zu erreichen.

Auf dem Foto von links nach rechts: Dr. Hans Jürgen Fahn, MdL, Regina Dukart, JFW Bayern, Nelli Geger, Jugendverband der LmDR Bayern, Dr. Stefan Weinberger, JFW Bayern.