09.01.2017

JU und CSU lenken endlich ein - G9 ist dank der FREIEN WÄHLER kaum noch aufzuhalten

Erfreut zeigen sich die JUNGEN FREIEN WÄHLER, dass sich nun auch die JU für die Rückkehr zum G9 plädiert. Angesichts der Tatsache, dass sich die Bevölkerung schon lange dafür ausspricht, ist dies allerhöchste Zeit. Die Debatte, welche durch das Volksbegehren für die wahlweise Wiedereinführung des G9 im Jahr 2014 entfacht wurde trägt nun ihre Früchte: "Der beharrliche Einsatz der FREIEN WÄHLER über Jahre hinweg zu diesem Thema hat sich gelohnt.“", so der Landesvorsitzende Matthias Penkala. „Wer gute Bildungspolitik in Bayern will wählt FREIE WÄHLER. Dann muss man nicht warten bis CSU und Junge Union erst nach einigen Jahren unsere Positionen übernehmen.“

Letztlich haben die Familien abgestimmt – für das Konzept der Freien Wähler den Schülern mehr Zeit zum Lernen zu ermöglichen“, so Sven Baumeister, bildungspolitischer Sprecher der JFW. Beim G9 haben Schüler auch wesentlich mehr Zeit für die Persönlichkeitsentwicklung und das Ehrenamt. Nun heißt es aber, Nägel mit Köpfen zu machen. Daher fordern die JFW die Landesregierung und das Kultusministerium nun auf, schnellstmöglich alles nötige für die Rückkehr zum G9 in die Wege zu leiten und die missglückte Gymnasialreform rückgängig zu machen.