04.11.2016

NEIN zur PKW-Maut!

Landesvorsitzender Matthias Penkala: "Die Maut kommt und bringt nun doch eine Mehrbelastung für einige deutsche Fahrer. Dobrindt musste dieses Eingeständnis machen, sonst hätte er sich mit seinem Mautprojekt vor dem EuGH völlig blamiert."

Sven Baumeister, Mitglied des Landesvorstands ergänzt: "Wenn Dobrindt nun auch die Autobahnen privatisiert, wird es für alle noch teuer."

Es bleibt also dabei, die JUNGEN FREIEN WÄHLER sagen NEIN zur PKW-Maut und gehen einen Schritt weiter: Ziel muss ein mautfreies Europa sein.