Auf einen Blick

Auf einen Blick

Die Jungen Freien Wähler (kurz JFW) sind die politische Nachwuchsorganisation der FREIEN WÄHLER und somit ein wesentliches Standbein in der politischen Mitte Bayerns. Wir machen junge, frische und unabhängige Politik aus Überzeugung und für das Wohl der Menschen im Freistaat.

Unser Selbstverständnis

Unsere sachorientieren Positionen und Schwerpunkte stellt die junge Generation – unabhängig von Herkunft, Konfession oder Schullaufbahn – in den Fokus. Dabei verlieren wir aber nicht den Blick auf das große Ganze.

Wir sprechen gezielt die Themen an, die Jugendliche und junge Erwachsene bewegen, und engagieren uns aktiv auf allen politischen Ebenen – angefangen in den Gemeinden bis zur bayernweiten Landespolitik. Weil uns unsere Heimat am Herzen liegt.

Sachorientiert

Sachorientiert

Wir möchten unsere Heimat noch lebens- und liebenswerter machen: Unsere Themen sind Zukunftsthemen und helfen, dass junge Menschen eine sichere und gute Perspektive haben.

Ehrenamtlich

Ehrenamtlich

Wir handeln aus Überzeugung an der Sache und nicht für eine steile Karriere, denn wir arbeiten 100% ehrenamtlich. Der direkte Draht zur Landstagsfraktion und unseren eigenen Mandatsträgern ermöglicht uns eine transparente Arbeitsweise.

Ideenreich

Ideenreich

Wir sind Impulsgeber: Unsere politische Jugendarbeit ist seriös, aber sicherlich nicht trocken und langweilig. Überzeuge dich doch selbst davon und nimm Kontakt mit unseren Ansprechpartnern vor Ort auf.

Unabhängig

Unabhängig

Wir stehen für Politik am Menschen und jedes Mitglied kann seine sachorientierte Meinung einbringen. Spenden von Konzernen und Lobbyisten lehnen wir ab, denn wir möchten unabhängig arbeiten.

Meilensteine

Die Jungen Freien Wähler sind aus der Überlegung entstanden, den Nachwuchs für die FREIEN WÄHLER zu stärken. Ein erster wichtiger Schritt war die Etablierung von Jugendbeauftragten, die bis zum März 2002 in nahezu allen bayerischen Regierungsbezirken benannt wurden.

2003 – 2012: Gründung und erste Schritte

Im August 2003 wurden dann die Junge Freie Wähler Bayern – kurz JFW Bayern – aus der Taufe gehoben. Organisatorisch sind die JFW Bayern eine Gruppierung der Landesvereinigung FREIE WÄHLER Bayern e.V. Somit ist jeder Junge Freie Wähler auch Parteimitglied der FREIEN WÄHLER.

Auf die Gründung folgte im März 2004 die erste Mitgliederversammlung in Culmitzhammer bei Naila, Oberfranken. Erster bayerische Landesvorsitzender wurde Josef Graubmann, der diese Position rund acht Jahre inne hatte. In diese Zeit fallen die Gründung der ersten regionalen Untergliederungen sowie die Positionierung zu wichtigen, landesweiten Themen.

Mit dem ersten JFW Thementag im März 2010 in Kempten setzte man den Grundstein für eine erfolgreiche Veranstaltungsreihe.

2012 – 2016: Ausbau und erstarktes Selbstbewusstsein

Anfang 2012 fand ein Wechsel der gesamten Vorstandsriege statt und Christian Hanika wurde zum bayerischen Landesvorsitzenden gewählt. Unter seinem Vorsitz wurde die Professionalisierung und der Organisationsausbau der Jungen Freien Wähler stark vorangetrieben: In allen Ecken des Freistaates wurden Kreis- und Ortsvereinigung gegründet und vielen engagierte Mitglieder gewonnen. Mit den JFW Oberpfalz wurde die erste Bezirksgliederung installiert und diesem Beispiel folgten die anderen Regierungsbezirke sehr schnell.

Anfang 2012 wurden die Jungen Freien Wähler Bayern im Ring politischer Jugend (RPJ) aufgenommen.

Im Januar 2013 gründetet sich die Landesvereinigung Hessen der Jungen Freien Wähler.

Die JFW positionierten sich als wichtige Konstante der jungen, politischen Mitte und verstärkten ihren Einfluss innerhalb der FREIEN WÄHLER: Im Jahr 2013 zog Christian Hanika als jüngster Bundestagsspitzenkandidat Deutschlands für die FREIEN WÄHLER ins Feld. Bei den Kommunalwahlen 2014 wird Tanja Schweiger zur Landrätin des Landkreises Regensburg sowie Dennis Neßwald als Bürgermeister von Kleinostheim im Landkreis Aschaffenburg zum jüngsten Gemeindeoberhaupt Bayerns und zum Zweitjüngsten Deutschlands gewählt.

Im Oktober 2015 führten die JFW erste Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit mit den Young Democrats for Europe (YDE), der Nachwuchsorganisation der Europäischen Demokratischen Partei (EDP) im Europaparlament.

2016 bis heute: Große Themen stehen an

Am 02. April 2016 wählten die JFW Bayern den aus Freystadt in der Oberpfalz stammenden Matthias Penkala zum neuen Landesvorsitzenden.

Für die kommenden zwei Jahre wird sich der Landesvorstand auf den verstärkten Strukturausbau sowie die Gründung der bundesweiten Jungen Freien Wähler fokussieren.