Sebastian Niebler

Sebastian aus Neumarkt in der Oberpfalz ist Bürokaufmann im EDV-Bereich. Hier erzählt der seit Ende 2012 aktive JFW'ler unter dem Motto #Deine5Fragen über sein Engagement.

Sebastian Niebler

Ämter und Mandate

  • Kassenprüfer der JFW Neumarkt in der Oberpfalz

Wie bist du zu den JFW Bayern gekommen?

Ich bin seit Ende 2012 Mitglied der Jungen Freien Wählern. Durch die Mitgliedschaft in der UPW/FW Neumarkt bin ich bei der Jahreshauptversammlung auch Mitglied der JFW geworden.

Welche Gründe für eine Mitgliedschaft gab es für dich?

Durch das Engagement meines Vaters als Stadtrat der UPW in Neumarkt wollte ich auch aktiv an der Kommunalpolitik mitarbeiten. Auch der Vorschlag für meine Kandidatur als Stadtrat bei der letzten Kommunalwahl aus dem Kreis der UPW/FW Neumarkt war ein wichtiger Grund.

Welche Themen bewegen dich besonders?

Hauptthemen die mich bewegen und für die ich mich einsetze sind vor allem Jugend, Vereine, Bildung und Politik in der "Jugend". Persönlich wichtig ist mir auch die Entwicklung unserer Stadt in allen Bereichen und dass sich auch die jungen Leute wieder für die Politik und das geschehen um sie herum interessieren und mitreden.

Was möchtest du für deine Region erreichen?

Ich möchte das sich alle mit der neuen geplanten Stromtrasse auseinandersetzen und diese verhindern. Die Oldtimer-Szene möchte ich weiterhin unterstützen und ausbauen. Die Jugend in unserer Umgebung sollte in Hinblick auf die Möglichkeiten der "Mitbestimmung" sensibilisiert werden. Die regionale Tradition und Kultur soll gefördert werden.

Welche landespolitischen Themen möchtest du voranbringen?

Die jungen "Bayern" sollten stolz darauf sein, hier leben zu dürfen. Deshalb muss der ländliche Raum weiter gestärkt werden mit Infrastruktur (DSL, Kinderbetreuung, usw.) und Bildung für jeden zugänglich sein.